D' Jagersimmerl Fischer

DER WEG IST DAS ZIEL.

Jeder kennt das - man muss erst von zu Hause weg, um zu erkennen, dass es daheim doch am Schönsten ist...

... und daheim ist dort, wo man sich wohlfühlt!

Auch wir haben viele andere Wege eingeschlagen bis wir nun am Ziel angekommen sind...


... bei der Jagersimmerl-Fischerei

Markus Rohn

Ich war in meiner Kindheit quasi verrückt nach Fischen. Nachdem ich fast jeden Sommer in einer Jagdhütte neben einem kleinem Bach mit vielen Fischen aufgewachsen bin, floss damals jeder Cent von meinem Taschengeld in neue Angelausrüstung. Die gleiche Begeisterung widmete ich dann später der Jagd und arbeitete mehrere Jahre als Berufsjäger und Förster - der Beruf, den ich in Bruck a. d. Mur von der Pieke auf gelernt habe. Im Laufe der Jahre wuchs in mir jedoch immer mehr der Wunsch, einen eigenen Betrieb zu führen. Wie als Förster bei der Waldbewirtschaftung, steht auch heute in unserem Fischereibetrieb die Nachhaltigkeit an oberster Stelle.

Johanna Bergbaur 

Ich bin mit den Fischen aufgewachsen. Schon als kleines Kind habe ich meinem Opa geholfen, wenn es darum ging für den elterlichen Betrieb, dem Jagersimmerl, frische Fische zu fangen. Für mich war das einfach ganz normal und ich habe immer ganz stolz die gefangen Fische meiner Mutter, der Köchin im Jagersimmerl, übergeben. Mit der Zeit taten sich jedoch andere Interessen auf und ich zog gemeinsam mit Markus nach Hintersee/Salzburg, um Molekulare Biowissenschaften und später Medizinische Biologie zu studieren. Die Sehnsucht nach der Heimat wuchs jedoch ständig und so kam die Idee auf, die einst nur sehr sporadisch genützten Fischteiche hinter dem Elternhaus zu reaktivieren und neues Leben einzuhauchen - garantiert Gentechnik frei ;)