jagersimmerl-fischerei_logo_rgb_weiss.pn
  • Johanna Bergbaur

Teichbucheintrag vom 27.04.2021

WAS TUT SICH IN DEN FISCHTEICHEN?


Aprilwetter

Der April hat seinem Namen alle Ehre gemacht und hat für ordentliches Aprilwetter gesorgt. Einem Wochenende mit 20 °C Lufttemperatur ist eine Woche mit 30 cm Neuschnee, Schneestürmen und Graupelschauern gefolgt. Da macht dann ehrlichgesagt auch das Fischen nicht ganz so viel Spaß. Eingehüllt wie im tiefsten Winter mit Haube, Handschuhen rücken wir in voller Montur aus. Den Fischen ist dieses Wetter eigentlich egal. Sie passen ihren Stoffwechsel der Wassertemperatur an und fressen einfach etwas weniger.



Fische sortieren

Unsere Bio-Fische wachsen unterschiedlich schnell. Das ist nichts ungewöhnliches, da es wie auch bei den Menschen einfach etwas hungrigere und mutigere gibt, uns solche die nicht so viel Nahrung brauchen oder sich einfach nicht ganz so trauen, sich gegen andere durchzusetzen. Dieser Effekt wird zwar dadurch, dass wir per Hand füttern und so das Futter möglichst gleichmäßig im Teich verteilen etwas geschwächt, aber ganz vermeiden kann man es trotzdem nicht, dass der ein oder andere Fisch einfach "davon wächst".



Dann kommt alle paar Monate dieses Gerät zum Einsatz, so wie in den vergangenen Tagen. Da haben wir mal das Becken mit den kleinsten Fischen durchsortiert.

Das ist ein Fisch-Sortiergerät. Es gibt natürlich viele Geräte, teilweise geht das auch über sogenannte Fischpumpen automatisch. Wir machen das Sortieren im Moment noch old school mit der Hand.

So funktioniert's:

Im Prinzip funktioniert so ein Sortiergerät wie ein Sieb. Man kann den Abstand der Gitterstäbe ganz einfach einstellen. Je kleiner der Abstand umso kleiner sind die Fische die noch durchpassen, und umso mehr größere bleiben oben im Sieb. Diese Fische werden dann einfach über die Mauer, in den nächsten Teich gehoben. So bleiben die kleinen im Becken und haben wieder für ein paar Monate ihre Ruhe von uns. Die größeren Fische kommen bei jeder Sortier-Aktion immer weiter nach unten in der Anlage, bis sie dann von uns rausgefischt werden, und bei euch auf den Teller landen ;)


Almfische

Den frisch sortierten Almfischen, aber auch allen anderen geht es momentan richtig gut. Die wärmeren Tage haben das Wasser auf eine für Fische ideale Temperatur von ca. 11 °C erwärmt. Da fühlen sie sich besonders wohl, haben einen gesunden Stoffwechsel und beim Wachsen geht auch was weiter.

Das ist also eine gute Neuigkeit für all jene, die auf unsere beliebten Lachsforellen warten. Nicht mehr lange, dann sind sie wieder groß genug und haben wieder diese schöne Lachs-Farbe. Wir geben euch natürlich sofort Bescheid, sobald wir die Lachsforellen wieder im Sortiment haben!





0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen