jagersimmerl-fischerei_logo_rgb_weiss.pn
  • Johanna Bergbaur

Teichbucheintrag vom 10.07.2021

Unsere Almfische kommen ins Schwitzen

Der lang ersehnte Sommer ist da und erste Hitzewelle haben wir bereits gut hinter uns gebracht. Für uns ist die Arbeit bei den warmen Temperaturen natürlich sehr angenehm und die kleine Abkühlung beim Fischen, wo es immer wieder ordentlich spritzt, ist eine echte Wohltat. Aber wie man am Beispiel vom British Columbia (Kanada) sehen kann, werden auch wir uns auf immer noch heißere Temperaturen einstellen müssen. Und das kann dann auch für unsere Almfische problematisch werden.


Daher haben wir schon jetzt reagiert, um für einen möglichen „Ernstfall“ gewappnet zu sein.

Mit der Neuinstallation von sogenannten Schaufelradbelüftern versuchen wir, unseren Almfischen eine konstant hohe Sauerstoffsättigung des Wassers zu garantieren.


Vorstellen kann man sich solche Belüfter wie ein Wasserrad, welches mit einem kleinen Motor angetrieben wird. Durch die Bewegung der Schaufelräder wird das Wasser durch die Luft gewirbelt. Millionen von Wassertröpfchen entstehen und durch die so hervorgerufene Oberflächenvergrößerung kann noch mehr Sauerstoff aus der Umgebung aufgenommen werden. Betrieben werden die Belüfter mit Strom vom eigenen Wasserkraftwerk. Somit schließt sich ein Kreis. Zuerst wird mit dem Wasser Strom erzeugt, und ein winziger Teil davon wird genützt, um das Wasser wieder mit frischem Sauerstoff anzureichern.


Warum das ganze?

Mit ansteigender Wassertemperatur sinkt die Löslichkeit vom Sauerstoff im Wasser. Gleichzeitig erhöht sich der Stoffwechsel der Fische mit steigender Wassertemperatur und somit deren Sauerstoffverbrauch. Für die Fische in den ganz oben gelegenen Becken der Anlage – hier sind die kleinen, sog. einsömmrigen Bio-Forellen und – Saiblinge zu Hause – kommt ganz frisches Almwasser herein, 100 % Sauerstoff gesättigt. Umso jünger der Fisch umso höher sein Sauerstoffbedarf.

Damit die älteren Fische in den hinteren Becken wieder zu 100 % mit Sauerstoff gesättigtem Wasser versorgt werden, haben wir dort die Belüfter installiert. Diese werden dann bei Bedarf einfach per Kopfdruck eingeschaltet.

So können wir sicherstellen, dass alle Fische optimal mit frischem Sauerstoff versorgt sind.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen